SCHWARZWEISS-FOTOGRAFIE

Posted on 2 CommentsPosted in Fotografie, Schwarzweiss
Frank Nikolaus - Schwarzweiss-Fotografie
Frank Nikolaus - Schwarzweiss-Fotografie

 

Hommage an die Schwarzweiss-Fotografie

Warum Schwarzweiss-Aufnahmen auch heute noch so wichtig sind …

Die Schwarzweiss-Fotografie eignet sich besonders zur künstlerischen Intensivierung einer Bildaussage und ist deshalb gerade in unserer heutigen Zeit der allgegenwärtigen „Buntbilder“ und immer intensiveren Farbinformationen für viele Fotografen ein sehr starkes Antonym und alternatives Ausdrucksmedium.
Zentraler Gestaltungsfaktor eines guten fotografischen Schwarzweissbildes ist das Motiv und dessen wirkungsvoll inszenierte formale, grafische Gestaltung, wogegen
in der Farbfotografie an diese Stelle die Ausdrucksmöglichkeiten und die vordergründige Wahrnehmung der Farbenuancen treten. Das Beobachten, Erkennen und Bewerten von Helligkeitsnuancen, ihre ausdrucksstarke Umsetzung in eindrucksvolles Schwarzweiß und deren fotografische Umsetzung stellt natürlich andere Anforderungen an den Fotografen, als das primär formale Denken in fotogenen Farbwerten.

Meine Intention, der Schwarzweißfotografie einen – von Stil und Sujet unabhängigen Raum – zu verschaffen, ist das durch die Digitalfotografie bedingte, langsame Verschwinden dieser wundervollen Technik und das dadurch bedingte Aussterben des rein „schwarzweißen“ Sehens. Dabei sind doch die Genres Portrait-, Architektur- und Landschaftsfotografie geradezu prädestiniert für starke, ausdrucksvolle Schwarzweissbilder. In diesen fotografischen Disziplinen spielt die grafische Form des Bildes meistens eine größere Rolle als die darin enthaltenen Farbinformationen – vielleicht bestes Beispiel dafür ist die Portraitfotografie, bei der Ausdruck und Form eines Gesichtes ohne „störende“ Farben oft eine klarere und deutlich intensivere Wirkung erzielen.